Begleitung im Sterbeprozess:

In der modernen westlichen Welt ist der Tod noch immer ein Thema, dem viele Menschen ausweichen oder mit Angst und Unruhe begegnen. Das Sterben findet noch immer oft in Einsamkeit statt und oft gehen die Menschen mit ungelösten und unverarbeiteten Themen von dieser Welt.

Ich gehe davon aus, dass wir Menschen spirituelle Wesen sind, die hier eine körperliche Erfahrung machen. Vor und nach diesem Leben treten wir wieder in die Unendlichkeit ein. Der Tod ist der Übergang zwischen diesen Welten. Die Vorbereitung zum bewussten Sterben beginnt damit, dass wir einschränkte Identitäten, Rollen und alte Geschichten loslassen.

In meiner Arbeit lade ich den Tod als Verbündeten ein, der uns auffordert authentisch zu leben.